Deutsch English

Conditions of Use

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Veranstalters für den Online-Kauf von Eintrittskarten

1. Durch den Kauf eines Tickets kommen in Bezug auf den Veranstaltungsbesuch vertragliche Beziehungen ausschließlich zwischen dem Ticketkäufer (Kunde) und dem Veranstalter zustande. Das Angebot für einen Vertragsabschluß geht dabei vom Kunden aus, sobald er online seine Ticketbestellung aufgegeben hat (durch Klick auf den Button „jetzt bestellen“). Mit dem Verkauf bzw. dem Versand der Eintrittskarte kommt der Eintrittskarten-/bzw. Veranstaltungsvertrag mit dem Veranstalter zustande. Beim Besuch der Veranstaltung können separate Geschäftsbedingungen des Veranstalters gelten.

2. Der Endkunde bestätigt im Online-Buchungsprozess die dort aufgeführten Ticketendpreise. Die so vor Vertragsschluss angezeigten Gebühren sind Bestandteil des Vertrages zwischen dem Endkunden und dem Veranstalter.

3. Tickets werden nur an Endkunden verkauft. Der Weiterverkauf ist nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Veranstalters zulässig.

4. Die Lieferung der bestellten Tickets erfolgt auf Kosten und Risiko des Kunden, d.h. der Kunde haftet für den zufälligen, unverschuldeten Untergang der Tickets. Ein unverschuldet verspäteter Zugang von versendeten Tickets beim Kunden steht dem zufälligen Untergang der Tickets gleich. Der Kunde ist verpflichtet, unverzüglich nach Lieferung der Tickets diese auf Richtigkeit und Vollständigkeit (insbesondere Veranstaltung, Datum, Uhrzeit, Preis und Anzahl) zu überprüfen und Reklamationen unverzüglich gegenüber dem Veranstalter schriftlich (auch per E-Mail) zu erklären.

5. Im Falle der Verlegung oder des Ausfalls einer Veranstaltung sind jegliche Ansprüche der Ticketkäufer direkt gegenüber dem Veranstalter geltend zu machen.

6. Ein Umtausch von Eintrittskarten ist ausgeschlossen.

7. Der Online-Ticketkäufer gerät durch seitens seiner Bank nicht ausgeführte Lastschriften oder nicht ausgeführte bzw. rückbelastete Kreditkartenzahlungen in Verzug. In diesem Falle erhebt der Veranstalter für jedes Mahnschreiben eine Mahngebühr von € 3,00. Mahnschreiben können insoweit auch per Email erfolgen. Die Rücklastschriftgebühren für nicht durchgeführte Lastschriften entstehen unmittelbar für ShowContact und werden in der tatsächlich entstandenen Höhe gegenüber dem betreffenden Endkunden durchgesetzt.

9. Alleiniger Erfüllungsort für Lieferung, Leistung und Zahlung sowie Gerichtsstand ist der Ort, in dem der Veranstalter seinen Sitz hat.

10. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Back

Shopping cart

You do not have any products in your shopping cart yet.

Currencies

Welcome back!

e-mail address:
Password:
Forgot your password?

Newsletter subscription

e-mail address:

Parse Time: 0.339s